Homöopathie gegen Stress

Eingetragen bei: Gesundheit und Ernährung | 0

Homöopathie kann auch gegen Stress und Burnout eingesetzt werden. Herr Dr. med. Ralf Werner hat dazu verschiedene Mittel herausgearbeitet und mehrere Bücher herausgebracht.

Stress macht Stress und ist leider zu einem Teil unseres Lebens geworden. Es ist nicht nur die Arbeit, die uns stressen kann, es ist auch der Familienalltag, die Beziehung, Kinder, Haushalt – oder eben alles zusammen, da alles unter “einen Hut” gebracht werden muss.

Natürlich kann auch eine Erkrankung stressen: die Nase ist zu – besonders zum Schlafen; Migräne; Bauchschmerzen – wenn man sie überhaupt nicht gebrauchen kann; der Blick, die Berührung, das Wort von jemandem – was man so nicht erwartet hat; Angst und Zwänge, oder besonders:  zwanghaftes Verhalten, und noch vieles mehr.

Wenn ein Mensch nicht so sein kann, wie er in seiner Ursprünglichkeit eigentlich ist, dann entwickelt sich Streß. Auf körperlicher und seelischer Ebene. Dieser Mensch entwickelt Symptome, die er vorher nicht kannte.

Beispiel: Sie sind müde, sie gehen schlafen – und werden durch laute Geräusche geweckt. Das geschieht immer wieder, immer wieder, immer wieder. Irgendwann reicht es Ihnen, denn sie werden aufgeregt, genervt, angespannt, evtl. auch aggressiv. Sie verändern sich – und erkennen sich selbst nicht mehr, sowie auch andere in Ihrer Umgebung Ihre Veränderung wahrnehmen.

Auf dem Wege zu solch einer Veränderung gab es Reaktionsmuster, auf ein Ereignis. Diese Reaktionsmuster sind willentlich nicht zu beeinflussen. Zur Gelassenheit kann man sich nicht zwingen!

Dieser veränderte Zustand kann sich jetzt auf Ihr Umfeld übertragen, nun breitet sich der Stress aus!

Stress macht Stress!

Das ist nun nicht so furchtbar neu, was jedoch neu ist, das bei Erkrankungen in einem ausgeglichenen Zustand eine andere homöopathische Arznei hilft, als in einem gestressten Zustand!

Z.B. bei schlimmen Kopfschmerzen, die gleichen Kopfschmerzen in einem gestressten Zustand reagieren gut Staphisagria und Ignatia. In einem nicht gestressten Zustand sind viele andere Arzneien möglich. Je nach Symptomatik.

Indem Stress mit homöopathischen Arzneien abgebaut wird, reduzieren sich oder heilen die dadurch ausgelösten Krankheiten auf körperlicher und seelischer Ebene. Wie z.B.: Burnout, Herzinfarkt, Migräne, hoher Blutdruck, Magenschleimhautentzündungen, Darmprobleme, Schlafstörungen und anderes mehr.

Im Stresszustand läuft unser Körper auf Hochtouren. Das verdanken wir unseren Hormonen Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Diese sollen ja helfen eine plötzliche Angst-, Gefahren- oder Stresssituation schnell in den Griff zu bekommen. Herz und Atmung werden beschleunigt, Sauerstoff wird vermehrt durch den Körper geschleust. Gehirn und Muskeln werden mit ausreichend Zucker versorgt. Andere Bereiche des Körpers werden dann jedoch vernachlässigt und nicht so gut versorgt. Z.B. wird die Verdauung in dem Moment der Stresssituation vernachlässigt – durch körpereigene Botenstoffe.

Hält nun eine Stresssituation lange oder sehr lange an, dann werden Funktionen des Körpers dauerhaft gehemmt und andere arbeiten dauerhaft auf Hochtouren. Dann kommt es zu den o.g. Schädigungen und zu Burnout.

Mit den entsprechenden Arzneien gegen Stress werden Sie ausgeglichener, können besser auf Stresssituationen reagieren und wünschenswert ist in der Behandlung, dass sie lernen gut für sich zu sorgen bzw. zu lernen, sich nicht stressen zu lassen.

Stress und Burnout werden behandelt.

Die Behandlung mit den “Stressarzneien” erfolgt zum Teil mit sehr hohen Potenzen.

Wenn Sie Fragen dazu haben, oder sich bei mir informieren möchten, dann rufen Sie mich gerne an.

Eine ruhige und stressfreie Zeit wünsche ich Ihnen.

Ihre

Heilpraktikerin

Christiane Bergmann